Erkrankungen – Knie

Grafik Knie

Knieerkrankungen

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk des Menschen. Der Oberschenkelknochen, das Schienbein und die Kniescheibe bilden dabei die mit hyalinem Knorpel bezogenen Gelenkanteile aus. Es wird nicht nur muskulär, sondern vielmehr auch durch kräftige Bänder geführt und vollzieht bei Beugung eine komplizierte Drehgleitbewegung. Gepuffert und geführt werden die Gelenkflächen auch von knorpeligen Halbscheiben den Menisken.
Die Erkrankungen des Kniegelenkes sind häufig durch Verschleiß hervorgerufen, daneben aber auch durch Verletzungen, Verrenkungen, Bandverletzungen und angeborene Fehlformen wie X / O Fehlstellung und Kniescheibenfehlformen. Die Arthrose des Kniegelenkes ist durch einen Knorpelschaden charakterisiert.

Gelenkverschleiß (Arthrose)

Bei der Kniegelenkarthrose (Gonarthrose) liegt eine verschleißbedingte Abnutzung der Knorpeloberfläche von Oberschenkelknochen und / oder Schienbein und Kniescheibengelenkfläche vor. Dies führt langfristig zu einer schmerzhaften Funktionseinschränkung des Kniegelenkes. Bei leichter bis mäßiger Knorpelschädigung können intraartikuläre Injektionsbehandlungen mit Hyaluronsäure oder Eigenblutverfahren durchgeführt werden. Bei fortgeschrittener Arthrose ist meist der operative Ersatz mit einem Gelenkersatz (Kniegelenkendoprothese) nötig.

Zuständige Ärzte

dr-riemenschneider

Dr. med. Stefan Riemenschneider

Akupunktur - Arthrosebehandlung - Osteopathie - Sportmedizin

    Meniskusschäden

    Unter einer Meniskusläsion bzw. einem Meniskusriss versteht man eine Verletzung des Innen- oder Außenmeniskus. Meniskusläsionen können degenerativ oder traumatisch bedingt sein. Degenerative Veränderungen im Bereich der Menisken können zu spontanen Rissen oder auch zu Rissen durch geringe Gewalteinwirkung führen. Traumatisch bedingte Meniskusläsionen betreffen vor allem junge Menschen. Es werden verschiedene Rissformen unterschieden. Meist Liegen Kombinationsläsionen vor. Im Rahmen der Gelenkspiegelung (Arthroskopie) kann eine partielle Meniskektomie erfolgen, wobei jedoch auf ein schonendes Vorgehen geachtet werden sollte. Vor allem bei jüngeren Patienten wird versucht, Meniskusrisse zu nähen. Die Diagnostik erfolgt in der Regel im MRT.

    Zuständige Ärzte

    dr-riemenschneider

    Dr. med. Stefan Riemenschneider

    Akupunktur - Arthrosebehandlung - Osteopathie - Sportmedizin

      Knorpelschäden

      Veränderungen des Gelenksknorpels können durch eine Vielzahl von Ursachen entstehen, also beispielsweise (post-)traumatisch, degenerativ oder entzündlich bedingt sein.
      Zur Diagnosefindung werden MRT, die diagnostische Arthroskopie, sowie typische Veränderungen in konventionellen Röntgenaufnahmen von Gelenken verwendet.
      Heute wird vornehmlich die ICRS Klassifikation zur Stadieneinteilung verwendet. Knorpelschaden und Schmerzempfinden korrelieren nicht zwangsläufig.

      Zuständige Ärzte

      dr-riemenschneider

      Dr. med. Stefan Riemenschneider

      Akupunktur - Arthrosebehandlung - Osteopathie - Sportmedizin

        Bandverletzungen

        Neben Seitenbandverletzungen von Innen- und Aussenband kommt es recht häufig durch Sport zu Kreuzbandverletzungen insbesondere des vorderen Kreuzbandes. Durch direkten Anprall auch zu Verletzungen des hinteren Kreuzbandes. Kombinationsverletzungen von Knorpel, Band, Meniskus kommen vor. Letztlich muss individuell eine Diagnostik in der Regel durch Röntgen und MRT und Therapiestrategie von einem operativ wie konservativ Erfahrenen festgelegt werden.

        Zuständige Ärzte

        dr-riemenschneider

        Dr. med. Stefan Riemenschneider

        Akupunktur - Arthrosebehandlung - Osteopathie - Sportmedizin

          Kniescheibenerkrankungen

          Hierunter lassen sich verschiedene Erkrankungen subsummieren. Neben angeborene Fehlformen des Kniescheibengleitlagers und der Kniescheibe (Patelladysplasie) in ihren unterschiedlichen Ausprägungen, fallen darunter auch Hoch- und Tieffehllagen, wachstumsbedingte Erkrankungen wie z.B. der Morbus Osgood Schlatter, Kniescheibensehnenerkrankungen und Knorpelschäden. Auch die Kniescheibenverrenkungen ( Patellaluxationen).
          Eine spezielle Form der Kniescheibenbeschwerden wird als femoropatellares Schmerzsyndrom FPS bezeichnet.

          Zuständige Ärzte

          dr-riemenschneider

          Dr. med. Stefan Riemenschneider

          Akupunktur - Arthrosebehandlung - Osteopathie - Sportmedizin

            Teilen mit:

            Landgraf-Georg-Str. 100 • 64287 Darmstadt 06151 780 75-0 praxis@ocp-darmstadt.de